NICK BEER: MY JOY EPISODE 3


«Es geht um das Zusammensein mit den Anderen, das Fahren an sich, den Spass». So beschreibt Nick Beer «My Joy», der dritte und letzte Teil der Trilogie. Er zeigt Nick und seine Kollegen am Crankworx Festival, beim Whip Contest.

EPISODE 2 „MY RACE“


Nick Beer ist nicht nur ein extrem talentierter und schneller Downhiller. Er ist auch ein Rennfahrer durch und durch.
«My Race» heisst Teil 2 der Nick Beer Trilogie. Er zeigt Nick an einem Rennwochenende beim Essen, Trainieren, im Gespräch mit anderen Fahrern und dem Mechaniker. «Viel mehr als das tun wir nicht an den Rennen», sagt der Downhill Racer im Film. Mehr braucht er auch nicht. Die Tage an einem Downhill-Rennen seien intensiver als alles Andere.

EPISODE 1 „MY ROOTS“


Der erste Teil der Nick Beer Trilogie zeigt, wo der schnellste Schweizer Downhiller herkommt.
Anfang September erreichte Nick Beer an den Downhill-Weltmeisterschaften in Südafrika den sechsten Rang – das beste Resultat eines Schweizers seit der Downhill-Steinzeit und Weltmeister Albert Iten.
Zeit, den Berner Oberländer besser kennenzulernen. Der erste Teil der Nick Beer Trilogie «My Roots» zeigt, wo der schnellste Schweizer Downhiller seine Wurzeln hat: In Interlaken und im Haus der Mountainbike-Familie Beer.